HERZ-KREISLAUF-STILLSTAND – JEDE SEKUNDE ZÄHLT!

2018 wurden mehr als 80.000 Menschen in Deutschland außerhalb eines Krankenhauses wiederbelebungspflichtig. Und wenn das Herz plötzlich still steht, muss es schnell gehen…

Ein Herz-Kreislaufstillstand kann jeden treffen – in Form des plötzlichen Herztodes, einer der häufigsten Todesursachen der westlichen Welt. Egal ob im Schwimmbad, am Abendbrottisch, in der U-Bahn oder am Bolzplatz. Der professionelle Rettungsdienst trifft bei uns im Schnitt nach 8-10 Minuten beim Patienten ein. Allerdings kommt es aufgrund des Sauerstoffmangels bereits nach 3-5 Minuten zu unwiederbringlichen Schäden – vor allem des Gehirns. Helfen kann einzig und allein der sofortige Beginn einer Herz-Druckmassage durch Anwesende – die sogenannte Laienreanimation.

Mit einfachsten Wiederbelebungsmaßnahmen (Herzdruckmassage: 100 x pro Minute)
durch Anwesende wird die Überlebenswahrscheinlichkeit verdreifacht! 

Zu den notwendigen Basismaßnahmen der Wiederbelebung gehören nur wenige einfache Handgriffe

Prüfen – den Herz-Kreislaufstillstand erkennen

Rufen – den Notruf unter 112 absetzen

Drücken – sofortiger Beginn mit der korrekten Herzdruckmassage

Diese können schon von SchülerInnen erlernt und bei regelmäßiger Wiederholung im Notfall viel besser erinnert und korrekt durchgeführt werden.